News-Rubrik: See

Hafen Rotterdam sorgt für mehr Transparenz im Hinterlandverkehr

OnTrack ermöglicht einen Echtzeitüberblick über den Bahntransport im Rotterdamer Hafen und dessen Abfertigung an den Terminals

Niederwasser bremst Donauschifffahrt in Österreich enorm

Geringstes Transportaufkommen auf der Donau seit 25 Jahren; Güterverkehr sank 2018 um ein Viertel

HHLA will im Geschäftsjahr 2019 weiter wachsen

Konsequente Umsetzung der Strategie zur Stärkung der Gestaltungskraft und Zukunftsfähigkeit

CMA CGM: Partnerschaften mit China State Shipbuilding Corp.

Ein Auftrag über zehn neue Containerschiffe, darunter fünf mit LNG betriebene und fünf mit Filtern ausgestattete Schiffe

Hafen Triest und CCCC unterzeichnen Kooperationsvertrag

Präsident Zeno D’Agostino: „Unser Ziel ist die Verbesserung der Logistik und der Vermarktung italienischer Produkte in China“

Schlimmes Jahr 2018 für die Binnenschifffahrt in Deutschland

Niedrigwasser bewirkte Rekordminus beim Transportaufkommen; Einbruch des Transitverkehrs um mehr als ein Fünftel

Bau-Trans: Trimodale Schwergutlogistik für „Kraftwerksverlegung“

Ein Teil der Komponenten wurde von Vásárosnamény nach Budapest gefahren und anschließend auf der Donau nach Belgrad verschifft

Plus 18,3 Prozent Containerumschlag in Wilhelmshaven

Seaports Niedersachsen: Trotz positiver Entwicklung bei wertschöpfungsintensiven Stückgutverkehren war der seeseitige Umschlag rückläufig

MSC Austria engagiert Nicola Lelli als General Manager

Die Containerreederei richtet den Fokus auf die Weiterentwicklung der „Runner-Produkte“ von und nach Österreich

CMA CGM: Rekordumsatz und neuer Kostensenkungsplan

CEO Rodolphe Saadé beschleunigt die Transformation der CMA CGM Group mit einem strategischen Schachzug in der Logistik

Ennshafen spürte 2018 die extreme Niederwassersituation

Ausbau des Containerterminals um 9,5 Mio. Euro; 2.500 Meter Kailänge für den wasserseitigen Umschlag

Österreich setzt neue Akzente für die Binnenschifffahrt

Verkehrsminister Norbert Hofer stellt Maßnahmen zur besseren länderübergreifenden Befahrbarkeit der Donau in Aussicht