News-Rubrik: Bahn

Österreich: Fachverband Schienenverkehr fordert mehr Trassen für den Güterverkehr

Andreas Mandl: „Die Klimaschutzziele sind nur zu erreichen, wenn wir auf eine effiziente, CO2 wirksame Nutzung der Bahninfrastruktur achten.“

ÖBB Rail Cargo Group gewinnt den „German Brand Award“

Kreatives Product-Launch Event war der erste Schritt zur Markteinführung der zukunftsweisenden Wageninnovation TransANT“

RCG startet demnächst Bahnverkehre in Eigentraktion in Polen

Die Güterverkehrssparte der ÖBB positioniert sich als Rückgrat des internationalen Schienengüterverkehrs

Speditionsgruppe cargo-partner investiert in die Kontraktlogistik

Um den Geschäftsbereich im Kern-Serviceportfolio zu stärken, eröffnet der Logistikanbieter im Spätsommer ein neues Center in Ljubljana

„Pure Green Pioneers“: TX Logistik, Vegatrans und Kässbohrer

Innovative, flexible und umweltfreundliche Transportlösungen auf der Schiene für Verkehre mit dem Ziel einer Null-Emission

Überseehafen Rostock bekommt zwei neue RoRo-Rampen für größere Schiffe

Aufnahmefähigkeit der Liegeplätze 41 und 51 wird auf Schiffe mit einer Länge bis 250 Meter erhöht

Österreich: 2,1 Prozent weniger Transportmenge auf der Schiene

89 Prozent der gesamten Tonnage von inländischen Bahnen befördert; 1,8 Mio. Transportbehältnisse im Unbegleiteten Kombinierten Verkehr

WienCont ist seit 40 Jahren stets in Bewegung

WienCont betreibt in Wien Freudenau einen der größten und modernsten Containerterminals in einem europäischen Binnenhafen und ist Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Ende März 2019 startete die Tochtergesellschaft des Hafen Wien, ein Unternehmen der Wien Holding, mit einem neuen, frischen Markenauftritt durch.

WienCont: FTSC-Integration und neue Rotterdam-Verbindung

Bei der WienCont Container Terminal Gesellschaft m.b.H. kündigt sich im Jahr 2019 ein deutliches Wachstum an. Die trimodale Anlage im Hafen Wien Freudsenau mit zuletzt 400.000 TEU Umschlag und knapp 11 Mio. Euro Jahresumsatz positioniert sich am Markt als Spezialist für das Aufholen von Verspätungsminuten.

Immer mehr FCL/LCL-Bahndienste China – Europa bei cargo-partner

Zu einem „Green meeting“ hatte der Transport- und Logistikdienstleister cargo-partner seine Kunden und Geschäftspartner am 23. Mai eingeladen. Vorgestellt wurden die neuesten Entwicklungen auf der „Eisernen Seidenstraße“ von China nach Europa. Sie sind geprägt von deutlich verkürzten Laufzeiten und sinkenden Preisen.

China bleibt für Kühne + Nagel einer der spannendsten Märkte

Um 6-7 Prozent per annum ist das Bruttosozialprodukt der Volksrepublik China in den letzten Jahren gewachsen. Die Folge davon sind zunehmende Transportströme. Durch sie erlebt die „Neue Seidenstraße“ auf der Schiene einen Aufschwung, obwohl die Kosten für die Vor- und Nachläufe im Reich der Mitte empfindlich hoch sind.

„China braucht leistungsfähige Netzwerk-Partner in Europa“

„Asien ist eine große Chance, die unser europäisches Netzwerk befruchten kann“, sagt RCG-Vorstand Thomas Kargl. Deshalb engagiert sich der ÖBB Güterverkehr stark im Fahrtgebiet auf der „Eisernen Seidenstraße“, wo man in der Rolle als „General Operator“ mittelfristig mehr als 10 Prozent Marktanteil erreichen will.