News-Rubrik: Premium
Edition

Lufthansa Cargo will Luftfracht nachhaltig besser machen

Siemens Mobility
Iglo Austria
Lufthansa Cargo
Verbund
Bayernhafen
Logwin
Hamburg Süd

Ecco-Rail geht in Zeiten von Corona auf Nummer sicher

Auch bei der twentyone-Group schützen regelmäßige innerbetriebliche Schnelltests die Beschäftigten.

Antwerpen: Tiefenrekord am Deurganck Dock

Rob Smeets, COO des Hafen Antwerpen: „Es ist unerlässlich, dass wir die allergrößten Seeschiffe empfangen können und dass sie Antwerpen als ersten Anlaufhafen wählen können.“

Default Thumbnail

Positive Signale im intermodalen Verkehr

Edition

Eröffnung der neuen Felbermayr-Zentrale in Wels rückt näher

Läderach AG
Techco Group
Felbermayr
ÖBB RCG – Hafen Triest
DHL Industrial Projects
Emirates
WKÖ – Transporteure

ÖBB RCG verbindet Wien und Linz öfter mit Triest

Die Traktion und Abwicklung des intermodalen Dreiecksverkehrs auf der Schiene liegt lückenlos in einer Hand.

Ungarischer Mega-Kontrakt für DHL Industrial Projects

Der Auftrag umfasst 676 Personenwagen und schließt alle Aspekte der Transportlogistik bis zur Zollabfertigung ein.

Emirates erhöht Frequenzen auf der Route Wien – Dubai

Ab Mittwoch stehen auf der Österreich-Verbindung wieder sechs Flüge pro Woche auf dem Programm.

Neuer Geschäftsführer im WKÖ-Fachverband Güterbeförderung

Gleich zu Beginn betont der Wirtschaftsjurist Armin Manutscheri die Bedeutung der Branche für die Versorgungssicherheit.

Edition

LKW Walter holt dalli-group noch stärker auf die Schiene

FCIO – Lackindustrie
Collini
Dalli – LKW Walter
Austrian – time:matters
Klima- und Energiefonds
Österreichische Post
Gruber Logistics

Austrian: 100. Frachtflug für time:matters

Bisher wurden 2.000 Tonnen Hilfsgüter von Asien nach Europa transportiert – und zusätzliche Verbindungen sind geplant.

Bis zu 1.000 Euro Förderung für (E-)Transportfahrräder

Im Rahmen der E-Mobilitätsoffensive hat der Klima- und Energiefonds im BMK ein umfassendes Förderangebot geschaffen.

Paketlogistik: Post wächst stärker als der Markt

Mit 71 Prozent Marktanteil bei B2C und knapp 31 Prozent bei B2B bleibt das Unternehmen in Österreich weiterhin federführend.