News-Rubrik: Premium
WCL erweitert sein Netzwerk

WCL erweitert sein Netzwerk

LogisTicker

Mit Matthias Griesmayr hat der Beratungsdienstleister mit starkem Fokus auf die globale Transport- und Logistikbranche einen Partner im Alpen- und Südosteuropa-Bereich gefunden

Noch mehr „Speed“ und Service für LCL-Exporte aus Österreich

Die Saco Shipping GmbH – Wien nimmt die Position als führender Anbieter von weltweiten LCL-Verkehren von und nach Österreich für sich in Anspruch. Damit das weiterhin so bleibt und das Unternehmen auch in Zukunft stärker als der Markt wächst, wurde das Angebot für Exportsendungen im Februar 2019 ausgebaut.

Cosco Shipping Lines setzt weiter auf starke Kundenorientierung

Drei Jahre sind seit der Fusion von Cosco Container und China Shipping Lines zur Cosco Shipping Lines vergangen. Seither wurde mit der Integration der Reederei OOCL und mit dem Aufbau von Bahnkorridoren in Europa der globale Fußabdruck deutlich gefestigt. Auch die Stärkung der lokalen Präsenz in Zentraleuropa geht weiter.

Adria Transport streckt die Fühler über die Grenzen Sloweniens hinaus

Die slowenische Güterbahn Adria Transport hat im Jahr 2018 den Anteil der in Eigentraktion durchgeführten Verkehre gesteigert. Allerdings konnten durch die knapp zweimonatige Streckensperre in Spielfeld weniger Güterzüge von Koper direkt in die Steiermark abgewickelt werden. Trotzdem steht der neue Vectron im Dauereinsatz.

„Unsere Wachstumschancen liegen im zentraleuropäischen Hinterland“

Am Adriatic Gate Container Terminal in Rijeka setzt man große Erwartungen in die verkehrsgeographisch günstige Lage für die Bedienung der Länder in Zentral- und Osteuropa. Darüber hinaus bringt das Management die ausreichend vorhandenen Kapazitätsreserven und die kosteneffizienten Betriebsabläufe ins Spiel.

Trade Trans Group startet ein weiteres Pionierprojekt

In Doboj in der Republik Srpska entsteht bis zum Jahresende ein neuer Bahnterminal für den intermodalen Verkehr. Mit dem Investment übernimmt die Trade Trans Group eine Vorreiterrolle am Westbalkan. Manche Logistikkonzerne und Containerreedereien können die Fertigstellung der Anlage kaum mehr erwarten.

Kellner & Kunz AG: 45 Mio. Euro Logistik-Investition in Wels

LogisTicker

Erweiterung des Welser Zentrallagers um weitere 40.000 m² entspricht einer Verdoppelung der bisherigen Fläche

Quehenberger Logistics: Weitere E-Trucks im Anrollen

LogisTicker

Der Logistikdienstleister ist überzeugt, dass eine nachhaltige Stadtlogistik nur mit der Mitwirkung der Politik realisierbar ist

Reger Nachschub für den „britischen Patienten“

Für die Semperit Technische Produkte GmbH gehört Großbritannien zu den Top-5-Absatzmärkten in Europa. Daher stellt Mag. Günter Gruber als Head of Group Logistics die Transportabläufe so gut es geht auf die geänderten Umstände durch den bevorstehenden Brexit ein. Das geschieht weiter unter Verzicht auf ein UK-Verteilzentrum.

Royal Opera House, St. James’s Market, Oxford University und vieles mehr

Britische Architekten und Projektentwickler schätzen die Lösungen der GIG Fassaden GmbH bei der Realisierung von visionären Ansichten – insbesondere in der City of London und in Dublin. Die 200 Mitarbeitenden des österreichischen Unternehmens erwirtschaften 40 Mio. Euro Jahresumsatz, davon mindestens 60 Prozent im UK.

Niederländische Allianz zur Bewältigung des Brexit

Die kooperierenden Branchenorganisationen der niederländischen Häfen haben gemeinsam mit Portbase die Kampagnenwebsite www.getreadyforbrexit.eu gestartet. Exporteure, Importeure und ihre Logistikdienstleister sehen hier auf einen Blick die Verfahren, nach denen sie ihre Fracht auch nach dem Brexit rasch ins Vereinigte Königreich transportieren können. Für jede Zielgruppe wurde eine „Kundenreise“ zusammengestellt, in der Schritt für Schritt gezeigt wird, […]

Trawöger-Gruppe erwägt verstärkte speditionelle Ausrichtung

Bei der Trawöger Transport GmbH bereitet man sich schon lange auf den Brexit vor. Das oberösterreichische Transportunternehmen bewegte im vergangenen Jahr rund 18.500 Lkw-Ladungen von Kontinentaleuropa nach England und Irland. Das geschieht seit geraumer Zeit unter den denkbar ungünstigsten Rahmenbedingungen.

Mammoet Ferry Transport hält trotz „Brexit“ die Spur

Seit der Firmengründung im Jahr 1983 organisiert Mammoet Ferry Transport Lkw-Transporte für Teil- und Komplettladungen von und nach England, Schottland und Irland. Mittlerweile verfügt das Unternehmen über eine Eigenflotte bestehend aus rund 400 Planenaufliegern. Die Österreich-Niederlassung besteht seit der Jahrtausendwende.