Hafen Rijeka bekommt einen echten „Game Changer“

Im kroatischen Seehafen Rijeka läuft ein ambitioniertes Programm zur Stärkung der internationalen Wettbewerbsposition im Segment Container. Um insgesamt mehr als 500 Mio. Euro entsteht ein leistungstarkes Tiefwasserterminal mit zahlreichen begleitenden Baumaßnahmen.

Hafen Rijeka bekommt einen  echten „Game Changer“
Von draußen strömt eine milde Brise in das Büro von Denis Vukorepa.Aber das scheint der Executive Director der Port of Rijeka Authority gar nicht zu bemerken.Lieber erläutert er dem Besucher, was es in dem Hafen in der nördlichen Adria geschlagen hat.Bis vor kurzem war das für Kroatiens Tor zur Welt eher ein Trauerspiel.So ziemlich jede Containersendung mit Ziel- oder Quelldestination in Zentral- und Osteuropa ging an Rijeka vorbei.

Jetzt weiterlesen

Abo abschließen und unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der Österreichischen Verkehrszeitung erhalten.

Abo abschließen
Sie haben bereits ein Abo? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Login

Werbung