Logistiker

Stora Enso Wood Products erhöht Kapazität der CLT-Produktion in Ybbs/Donau

Das Massivholzsystem ist der Baustoff der Zukunft und wird aus mindestens drei kreuzweise verleimten Einschichtplatten hergestellt

Stora Enso Wood Products erhöht Kapazität der CLT-Produktion in Ybbs/Donau Bild: Stora Enso Wood Product
Österreichs Sägeindustrie rechnet damit, noch mehr Rundholz aus dem Inland zur Weiterproduktion zu übernehmen.Das ist möglich, „weil sich die Baukonjunktur auf einem hohen Niveau befindet“, erklärt Herbert Jöbstl, Vorsitzender der österreichischen Sägeindustrie und Geschäftsführer der Division Wood Products des finnisch-schwedischen Forstkonzerns Stora Enso mit Sägewerken in Ybbs/Donau und Brand im Waldviertel.Stora-Enso-Wood-Product Zudem hat das Unternehmen mit dem von heimischen Forschern vor einigen Jahren entwickelten „Cross Laminated Timber“ (CLT) – übersetzt „Brettsperrholz“ – ein Produkt auf den Markt gebracht, das sich bei der Errichtung von Gebäuden vielfältig einsetzen lässt.Wie Herbert Jöbstl dem NÖ Wirtschaftspressedienst bekanntgibt, sei die weltweite Nachfrage nach CLT mittlerweile so groß, dass Stora Enso Wood Products die Jahreskapazität dieser Produktionsschiene im Sägewerk Ybbs/Donau von derzeit knapp unter 100.000 Kubikmeter um weitere 12.

Jetzt weiterlesen

Abo abschließen und unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der Österreichischen Verkehrszeitung erhalten.

Abo abschließen
Sie haben bereits ein Abo? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Login

Werbung