K-Logistics GmbH: 15 Jahre im Zeichen der UK-Transportlogistik

„England-Operationen sind fast so etwas wie die Strafabteilung im grenzüberschreitenden Straßengüterverkehr geworden“, sagt Markus Kilian. Dafür hält sich sein als K-Logistics GmbH firmierendes Speditionsunternehmen mit 16 Mio. Euro Jahresumsatz in diesem Marktsegment beachtlich. Doch der Brexit bringt viele offene Fragen.

K-Logistics GmbH: 15 Jahre  im Zeichen der UK-Transportlogistik Bild: K-Logistics bewegt wöchentlich zwischen 120 und 150 Lkw-Ladungen von Zentraleuropa nach England.
WALLERN.Unlängst meldete sich ein aufgeregter Lkw-Fahrer bei Markus Kilian.Er sei pünktlich am Lieferort in England eingetroffen und warte schon seit vier Stunden auf die Entladung seines Truck.In der Logistikanlage herrsche ein reger interner Staplerverkehr, jedoch fühle sich niemand für ihn zuständig, lautete seine Botschaft aus dem Vereinigten Königreich.Als der Eigentümer und Geschäftsführer der K-Logistics GmbH daraufhin mit dem Lagerleiter der betreffenden Firma telefonisch Kontakt aufnahm, erhielt er eine selbst für ihn erstaunliche Information.

Jetzt weiterlesen

Abo abschließen und unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der Österreichischen Verkehrszeitung erhalten.

Abo abschließen
Sie haben bereits ein Abo? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Login

Werbung