Hafen Koper arbeitet am Ausbau der „Tradelane China“

Koper verbindet eine lange und gut eingespielte Zusammenarbeit mit der Cosco Shipping Lines. Damit das so bleibt, betreibt das Management eine gezielte Bewusstseinsbildung für den slowenischen Seehafen. Dabei kommen auch die schnellen und zuverlässigen Bahnverbindungen im Hinterlandverkehr ins Spiel.

Hafen Koper arbeitet  am Ausbau der „Tradelane China“ Bild: Der Asien-Loop der Cosco Shipping Lines bedient den Hafen Koper mit den Partnern der Ocean Alliance.
WIEN.Auch den Verantwortlichen im Hafen Koper sitzt der in den letzten Jahren neu entstandene Konkurrent aus Griechenland im Nacken.Das geben die slowenischen Gesprächspartner auf Anfrage unmissverständlich zu verstehen.Jedoch geraten sie deswegen nicht in Panik.Schließlich hat Koper viel zu bieten, und das muss man den Geschäftspartnern regelmäßig darlegen.

Jetzt weiterlesen

Abo abschließen und unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der Österreichischen Verkehrszeitung erhalten.

Abo abschließen
Sie haben bereits ein Abo? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Login

Werbung