Containerterminal in Doboj steht kurz vor der Umsetzung

Wenn alles gut geht, können die Arbeiten für die Errichtung des ersten Hinterlandterminals für den intermodalen Verkehr in Bosnien und Herzegowina noch in diesem Jahr starten. Die Trade Trans Group von Dieter Kaas steht als Investor in den Startlöchern und will eine Anlage mit 100.000 TEU Jahreskapazität realisieren.

Containerterminal in Doboj  steht kurz vor der Umsetzung Bild: Die Trade Trans Group will den Umschlag in Doboj anfangs nit Reachstackern durchführen.
WIEN.Es dauert ein wenig, bis Nedo Trninic auftaut, aber dann spricht der Transportminister der Republik Srpska frei von der Leber.Er freue sich über den Besuch in Wien und sei guter Dinge, jetzt rasch ein wichtiges Infrastruktur- und Bahnlogistik-Projekt für die Republik Srpska realisieren zu können.Die Regierung in Banja Luka unterstütze das Vorhaben, dessen letzte Vorbereitungen kurz vor dem Abschluss stünden.Sobald alle Verträge unterschrieben seien, könnten die Arbeiten für die Realisierung des ersten Containerterminals in dem südosteuropäischen Land beginnen.

Jetzt weiterlesen

Abo abschließen und unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der Österreichischen Verkehrszeitung erhalten.

Abo abschließen
Sie haben bereits ein Abo? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Login

Werbung