Bahnhafen Triest orientiert sich am Duisburger Modell

Die Ausführungen zum Thema „300 Jahre Freihafen Triest“ überlässt Zeno D’Agostino den Historikerin. Umso intensiver beschäftigt sich der Präsident der Port System Authority of the Eastern Adriatic Sea mit der Gegenwart und der Zukunft der Drehscheibe für die maritime Logistik für die Länder in der Region Zentraleuropa.

Bahnhafen Triest orientiert sich  am Duisburger Modell Bild: Am Containerterminal Molo VII startet bald ein zweistufiges Ausbauprogramm.
TRIEST.Jede Woche kommt ein 14.000 TEU Containerschiff der Reederei-Allianz 2M in den Hafen Triest.Zeno D’Agostino hält das für eine tolle Sache.„Aber das kann nicht alles sein“, reflektiert der Präsident der Port System Authority of the Eastern Adriatic Sea im Gespräch mit der Österreichischen Verkehrszeitung.

Jetzt weiterlesen

Abo abschließen und unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der Österreichischen Verkehrszeitung erhalten.

Abo abschließen
Sie haben bereits ein Abo? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Login

Werbung