WWL verdoppelt Abfahrtsfrequenz von Europa zur USA Westküste

Ab 2016 bietet der Spezialist für RoRo-Versand und Logistik vom Hersteller bis zum Händler wöchentliche Abfahrten, mit Anbindungen nach Südamerika und Asien

WWL verdoppelt Abfahrtsfrequenz von Europa zur USA Westküste

Wallenius Wilhelmsen Logistics (WWL) erhöht die Frequenz und Kapazität auf den Atlantik-Diensten. Per Jänner 2016 werden regelmäßige, wöchentliche Abfahrten von europäischen Schlüsselhäfen an die Westküste der USA geboten.

Bislang bot WWL eine zweiwöchentliche Verbindung von Europa an die Westküste der USA. Die beiden zusätzlichen Abfahrten pro Monat stärken die marktführende Verbindung von WWL zwischen Europa und Baltimore, und erhöhen die Umschlagsmöglichkeiten nach Lateinamerika, in die Karibik und nach Asien über den Hafen Manzanillo in Panama.

„Die Verdoppelung der Frequenz und Kapazität auf der Verbindung zwischen Europa und der Westküste der USA verleiht WWL eine marktführende Position – dank einer unübertroffenen Frequenz und der Fähigkeit zur effektiven Abdeckung des steigenden Bedarfs an schweren Geräten und Massegutverladern, und vor allem der Autohersteller”, erläutert Flavio Batista, EVP und kaufmännischer Leiter für die Europa, Nahost und Afrika bei Wallenius Wilhelmsen Logistics.

WWL setzt auf dieser Strecke Schiffe der jüngsten Generation ein, welche die größten modernen RoRo-Schiffe der Welt sind und über 200 Tonnen Fracht aufnehmen können. Nach Eröffnung der neuen Schleuse am Panamakanal wird WWL die Schiffe der Post-Panamax HERO-Klasse auf den Amerika-Strecken einsetzen.

Die Strecke umfasst forlgende Hafenanläufe:

Europa: Bremerhaven / Zeebrügge / Southampton USA (Ostküste): Baltimore
Panama: Manzanillo
USA (Westküste): Port Hueneme

Wallenius Wilhelmsen Logistics liefert innovative und nachhaltige globale Transport- und Logistiklösungen für Hersteller von Pkw, Lkw, Schwermaschinen und Spezialfracht. WWL hat rund 6.000 Mitarbeiter weltweit und setzt 57 moderne Schiffe ein.

www.2wglobal.com

 

Werbung