Logistiker

Wirtschaftsabkommen mit Japan pusht Österreichs Exporte

Gegenseitige Offenheit, Vertrauen und anerkannte Regeln tragen zum Erfolg und vermehrten Wirtschaftswachstum bei

Wirtschaftsabkommen mit Japan pusht Österreichs Exporte Bild: imago images
„Das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen der Europäischen Union mit Japan kommt sowohl den Unternehmen in Europa als auch jenen in Japan zugute.Dieses Abkommen ist ein echter Gewinn für unsere heimischen Exporteure“, erklärt Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck ein Jahr nach Inkrafttreten des Wirtschafts- und Partnerschaftsabkommens (EPA) zwischen der EU und Japan.In den ersten zehn Monaten des Jahres 2019 ist die Ausfuhr von österreichischen Produkten nach Japan um 6,4 Prozent überdurchschnittlich gestiegen.Beispielsweise wurden Exportsteigerungen von 177 Prozent bei pflanzlichen Ölen und Fetten nach Japan verzeichnet.Bei Zucker, Zuckerwaren und Honig sowie bei Erzen und Metallabfällen steht ebenso ein hohes Plus zu Buche.

Jetzt weiterlesen

Abo abschließen und unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der Österreichischen Verkehrszeitung erhalten.

Abo abschließen
Sie haben bereits ein Abo? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Login

Werbung