Porsche Teilevertriebszentrum strebt nach Trendwende hin zur Schiene

Jede Menge Stückgüter verlassen täglich das Teilevertriebszentrum der Porsche Holding in Wals-Siezenheim bei Salzburg. Damit das wieder vermehrt mittels Einschaltung der Bahnlogistik geschieht, wünschen sich die Verantwortlichen des Unternehmens beherzte Maßnahmen der Politik zur Ertüchtigung des Verkehrsträgers Schiene.

Porsche Teilevertriebszentrum strebt nach Trendwende hin zur Schiene Bild: Traurig aber wahr: Im Versand ist das Bahnaufkommen in den letzten Jahren deutlich gesunken.
WALS-SIEZENHEIM.Etwas weiß Erich Costisella aus jahrelanger Erfahrung.Einen Ganzzug-Verkehr von A nach B zu organisieren, gestaltet sich relativ einfach.Es müssen nur die entsprechenden Mengen vorhanden sein, dann findet sich für gewöhnlich ein privates Eisenbahnverkehrsunternehmen mit der Befähigung dazu.„Aber es gibt ja auch noch den Einzelwagenverkehr“, sagt der Verantwortliche Teileversand und Zoll der Porsche Konstruktionen GmbH & Co KG.

Jetzt weiterlesen

Abo abschließen und unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der Österreichischen Verkehrszeitung erhalten.

Abo abschließen
Sie haben bereits ein Abo? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Login

Werbung