Logistik in Osteuropa ist auch eine Frage der Feinfühligkeit

Mit eigenen Niederlassungen und Exklusivpartnern in 27 Ländern bis nach Zentralasien ist DHL Global Forwarding in der Region Eastern Europa stark präsent. Die Verantwortung für diesen Wirtschaftsraum trägt nicht ganz von ungefähr der Österreicher Hermann Filz. Er sieht noch Entwicklungschancen in der Seefrachtspedition.

Logistik in Osteuropa ist auch  eine Frage der Feinfühligkeit Bild: Seehäfen wie Gdynia, Gdansk und Koper haben in den letzten Jahren gegenüber den alteingesessenen Mitbewerbern deutlich aufgeholt.
FISCHAMEND.In seinem Büro hängen zahlreiche Fotos, Zeichnungen und Graphiken.Sie zeigen Hermann Filz (60) bei der Ausübung seiner Tätigkeit als Managing Director Eastern Europe bei DHL Global Forwarding.Selbst branchenfremde Betrachter können den Motiven entnehmen, dass in der Logistikbranche, abgesehen von der Digitalisierung und den damit verbundenen Effizienzsteigerungen, auch noch andere Dinge zählen.Es geht um die Wahrung und Vertiefung der persönlichen Kontakte mit Geschäftspartnern aus dem Kreis der Kunden und Lieferanten.

Jetzt weiterlesen

Abo abschließen und unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der Österreichischen Verkehrszeitung erhalten.

Abo abschließen
Sie haben bereits ein Abo? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Login

Werbung