„Kleine Anbieter sind Garanten für einen weiterhin stabilen RFS-Markt“

Als österreichischer Transportunternehmer hat Wolfgang Böhm in den letzten 20 Jahren einiges erlebt und den Betrieb in der Spur gehalten. Derzeit behauptet sich seine Frächterei erfolgreich im Segment der internationalen Luftfrachtersatzverkehre auf der Straße – das aber hauptsächlich in den westeuropäischen Fahrtgebieten.

„Kleine Anbieter sind Garanten für  einen weiterhin stabilen RFS-Markt“ Bild: Böhm Wien Internationale Transporte betreibt eine RFS-Flotte mit 50 Lkw-Zügen.
LANGENZERSDORF.Mal sehen, ob der „Junior“ den Betrieb einmal weiterführt.Jedenfalls bot Wolfgang Böhm seinem Sohn bereits mehrere Male die Möglichkeit zur Mitarbeit im väterlichen Unternehmen.Bei diesen Berufspraktika gab es für ihn viel zu tun.Und ehe es sich der junge Mann versehen hatte, war der Arbeitstag vorbei.

Jetzt weiterlesen

Abo abschließen und unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der Österreichischen Verkehrszeitung erhalten.

Abo abschließen
Sie haben bereits ein Abo? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Login

Werbung