Hellas bleibt für europäische Logistiker eine Herausforderung

Obwohl Griechenland durch das Engagement der chinesischen Staatsreederei im Hafen Piräus in den Fokus der Transportlogistikindustrie gerückt ist, gestaltet sich seine Bedienung einigermaßen schwierig. Dabei trotzt die Gartner KG den zuletzt deutlich gesunkenen Frachtraten und den Hindernissen im Schienengüterverkehr.

Hellas bleibt für europäische  Logistiker eine Herausforderung Bild: Das UKV-Terminal in Sindos ist für die Gartner KG das UKV-Eingangstor nach Griechenland.
LAMBACH.Mit der griechischen Wirtschaft geht es wieder leicht bergauf.Das Land, dessen Bruttosozialprodukt in den letzten Jahren um 25 Prozent gesunken ist, versucht die Talsohle zu verlassen.Es gibt Anzeichen für eine positive Entwicklung der Volkswirtschaft.Doch die sind für Jochen Weber wenig ermutigend.

Jetzt weiterlesen

Abo abschließen und unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der Österreichischen Verkehrszeitung erhalten.

Abo abschließen
Sie haben bereits ein Abo? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Login

Werbung