Logistiker

Andritz und Solvay machen Schifffahrt fit für die Vorschriften der IMO 2020

Abwasserfreies Abgasreinigungssystem erhielt Zertifizierung der DNVGL und bewährt sich bei der Fährreederei La Méridionale

Andritz und Solvay machen Schifffahrt fit für die Vorschriften der IMO 2020 Bild: Solvay
Das von Andritz und Solvay entwickelte Absorptionsmittel Bipar zur Erfüllung der neuen Schwefelemissionsvorschriften der International Maritime Organization (IMO) für die Schifffahrt wurde soeben von der Klassifikationsgesellschaft DNVGL zertifiziert.Somit können die Schiffe weiterhin Schweröl mit hohem Schwefelgehalt verwenden und gleichzeitig die Schwefel- und Feinstpartikelemissionen drastisch senken, wodurch die Luftqualität – mit positiver Auswirkung für die Gesundheit der Menschen – erheblich verbessert wird.Das innovative Abgasreinigungssystem wurde auf der vom französischen Fährunternehmen La Méridionale betriebenen RoPAx-Fähre „Piana“ installiert und läuft seit der Inbetriebnahme im April 2019 erfolgreich.Die ersten Messergebnisse sind äußerst vielversprechend.Die Technologie von Bipar basiert auf dem von den Solvay-Teams entwickelten SOLVAir-Verfahren, das Bicar als Sorptionsmittel für die Entfernung des Schwefeldioxids und einen Pulse Jet-Gewebefilter für die Abscheidung der gebildeten Sulfate und Partikel einsetzt.

Jetzt weiterlesen

Abo abschließen und unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der Österreichischen Verkehrszeitung erhalten.

Abo abschließen
Sie haben bereits ein Abo? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.

Login

Werbung