News-Rubrik: Rail Cargo Group

Bernhard Ebner wird Intermodal-Chef der Rail Cargo Group

Intermodale Transportvolumina im ÖBB-Güterverkehr sollen sich bis zum Jahr 2025 verdoppeln

Rail Cargo Group eröffnet Repräsentanz im Hafen Triest

Der Schienenverkehr am Trieste Marine Terminal zeigt einen steten Zuwachs an Verbindungen

Rail Cargo Group erweitert Eigentraktionsgebiet nach Griechenland

Joint Venture Rail Cargo Logistics – Goldair SA will die Rolle als führender Bahnlogistiker in Griechenland einnehmen

RCG kooperiert mit kasachischer Bahntochter KTZ Express

Kasachstan als Bindeglied zwischen China und Europa; Neue Schienenverbindung via Kaukasus birgt enormes Frachtpotenzial

Bahnlogistik: „Speditionen sind die Reisebüros für Güter“

Für RCG-Vorstand Clemens Först stellen digitale Plattformen gewisse Tätigkeiten der Bahnspeditionen in Frage

Rail Cargo Group und Dr. Max Kindler gehen getrennte Wege

Vorstandsdirektor Thomas Kargl übernimmt interimistisch die Business Unit-Agenden für den Intermodal-Bereich

Containerzug mit Glückskeksen aus China erreicht planmäßig Wien

Im Auftrag von Chengdu Railway Port Group, CMA CGM und DHL Global Forwarding realisierte die Rail Cargo Group den ersten direkten Güterzug China – Österreich

Rail Cargo Group ist erstmals umsatzstärkster ÖBB-Teilkonzern

Für 2017 steht bei 2,2 Mrd. Euro Umsatz (+6% im Vergleich zu 2016) ein Ergebnis von 42,3 Mio. Euro zu Buche

Rail Cargo Group verzeichnet Transportzuwächse in Südösterreich

Flächendeckende Präsenz ist ein Alleinstellungsmerkmal und ein wesentlicher Standortfaktor für die heimische Wirtschaft

RCG intensiviert Vertrieb der nationalen Einzelwagenverkehre

Mehr als 400 Bedienstellen bilden das Rückgrat für die österreichweiten End-to-End-Logistikleistungen

Rail Cargo Group: Nonstop-Systemzug in das Rhein-Ruhr Gebiet

Neues Ganzzugprodukt mit durchgängiger Eigenproduktion auf der Verbindung zwischen Linz und Duisburg

Brauerei Pilsen vollzieht Umstieg von der Straße auf die Schiene

Nach der Renovierung des Anschlussgleises setzt die tschechische Brauerei jetzt auf die Logistikkompetenz der Rail Cargo Group