Hafenlogistiker schafft attraktive Arbeitsplätze für Frauen

Rund 170 neue Arbeitsplätze mit Modell mit familien- und betreuungsfreundlichen Schichtzeiten am BLG AutoTerminal in Bremerhaven

Hafenlogistiker schafft attraktive Arbeitsplätze für Frauen

Auf der Grundlage einer am 24. Jänner unterzeichneten Betriebsvereinbarung zwischen dem Betriebsrat des BLG AutoTerminals Bremerhaven und der BLG Logistics werden in den nächsten Monaten bis zu 170 Mitarbeitende für den BLG AutoTerminal Bremerhaven neu eingestellt. Davon erstmalig rund 100 Personen in einem neu vereinbarten Teilzeit-Modell mit familien- und betreuungsfreundlichen Schichtzeiten sowie einer Schichtdauer von sechs Stunden. 

Udo Klöpping, Personalleiter der BLG Logistics, stellt dazu fest: „Mit dieser Vereinbarung wird es uns gelingen, insbesondere für Frauen attraktive Arbeitsplätze im Hafen neu zu schaffen und den Anteil der Frauen in der Belegschaft zu erhöhen.“ Der Betriebsratsvorsitzende des Bremerhavener Autoterminals Klaus Pollok betont: „Als Betriebsräte engagieren wir uns schon seit langem für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das heute unterzeichnete Übereinkommen ist für uns ein großer Schritt in die richtige Richtung.“

Die Vereinbarung ist zunächst befristet abgeschlossen, um zu überprüfen, ob die angestrebten Ziele erreicht werden können. Die Besetzung der neuen und tariflich abgesicherten Arbeitsplätze soll in enger Abstimmung mit der Agentur für Arbeit in Bremerhaven erfolgen. Dort ist die Nachfrage nach Teilzeit-Arbeitsplätzen hoch.

Der Arbeitsdirektor der BLG Logistics, Dieter Schumacher, erklärt: „Für immer mehr Beschäftigte und auch für Arbeitssuchende wird die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu einem Kriterium für eine Entscheidung für oder gegen ein Unternehmen. Unser Unternehmen wird mit dieser Maßnahme den Ruf als attraktiver Arbeitgeber festigen.“

www.blg.de

 

Werbung